Vertragsverlängerung von Arjen Robben: Bayern-Chefetage hat es offenbar nicht eilig

Im Sommer 2018 läuft Arjen Robbens Vertrag bei den Bayern aus. Nicht nur dem Niederländer stellt sich die Frage, ob er noch ein Jahr dranhängen kann/will/darf. Auch die sportliche Führung beim FCB muss wollen. Doch in der Chefetage hat man es offenbar nicht eilig.

Arjen-Robben-Schuss

Nach dem 3:0 gegen Celtic Glasgow kündigte der 33-Jährige in Bezug auf eine mögliche Vertragsverlängerung an, abwarten zu wollen. „Schauen wir mal, was passiert. Ich konzentriere mich auf die Spiele. Das Wichtigste ist, noch mehr in den Rhythmus zu kommen und fit zu bleiben bis zur Winterpause“, sagte Robben bei Sky.

Anzeige:

Bislang habe es keine Gespräche über eine Vertragsverlängerung gegeben. „Ich bin da ganz offen und ehrlich. Es ist noch keiner auf mich zugekommen. Aber ich habe keine Eile. Ich konzentriere mich auf den Fußball, mein Vertrag läuft noch bis Sommer. Ich weiß, was ich am Verein habe und was der Vorstand über mich denkt.“

Gut möglich, dass sich Rummenigge und Co. bewusst Zeit lassen, um sich bis zum Sommer um einen Robben-Ersatz zu kümmern.