UPDATE: Carlo Ancelotti nicht mehr Trainer beim FC Bayern München

Carlo Ancelotti steht beim FC Bayern München offenbar vor dem Aus. Das berichtet jetzt Bild.de.

Carlo Ancelotti. By Светлана Бекетова - http://www.soccer.ru/galery/948119.shtml, CC BY-SA 3.0, Link

Carlo Ancelotti. By Светлана Бекетова – http://www.soccer.ru/galery/948119.shtml, CC BY-SA 3.0, Link

Momentan befinden sich Mannschaft und sportliche Führung nach dem 0:3 in der Champions-League bei Paris-Saint-Germain auf dem Rückflug nach München. Nach Sport-Bild-Informationen soll es nach der Landung noch am Nachmittag eine Krisen-Sitzung geben. Darin soll über die Zukunft von Ancelotti entschieden werden. Eine Trennung gelte demnach nicht mehr als ausgeschlossen.

Karl-Heinz Rummenigge hatte bereits am Vorabend bei der Bankett-Rede eine Analyse und Konsequenzen „in Klartextform“ angekündigt.

Ancelotti übernahm das Traineramt bei den Bayern 2016 von Pep Guardiola.

Gerüchten zufolge könnte Thomas Tuchel Nachfolger des Italieners werden… Mehr bei Bild.de.

Update 16 Uhr:
Der FC Bayern München hat die Trennung bestätigt. Der Club schreibt auf seiner Webseite: „Als Folge einer internen Analyse nach der 0:3-Niederlage im Champions-League-Gruppenspiel bei Paris Saint-Germain hat der FC Bayern München Cheftrainer Carlo Ancelotti (58) freigestellt.“

„Die Leistungen unserer Mannschaft seit Saisonbeginn entsprachen nicht den Erwartungen, die wir an sie stellen. Das Spiel in Paris hat deutlich gezeigt, dass wir Konsequenzen ziehen mussten. Das haben Hasan Salihamidžić und ich Carlo heute in einem offenen und seriösen Gespräch erklärt und ihm unsere Entscheidung mitgeteilt“, so Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende der FC Bayern München AG. „Ich darf mich bei Carlo für die Zusammenarbeit bedanken und bedauere die Entwicklung, die sie genommen hat. Carlo ist mein Freund und wird es bleiben, aber wir mussten hier eine professionelle Entscheidung im Sinne des FC Bayern treffen. Ich erwarte jetzt von der Mannschaft eine positive Entwicklung und absoluten Leistungswillen, damit wir unsere Ziele für diese Saison erreichen.“

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*