Unser Premier-League-Topspiel des 14. Spieltags: FC Watford – Manchester United!

Nach einer kurzen Erholungspause beglückt uns die Premier League am 14. Spieltag mit der ersten “Englischen Woche” der Saison! Einige der Begegnungen könnten im Hinblick auf den Abstiegskampf am Ende der Spielzeit von großer Bedeutung sein, bspw. Everton (16.) gegen West Ham (18.) oder West Brom (14.) gegen Newcastle (17.). Allerdings sticht vor allem eine Partie heraus, die man vor Saisonbeginn wohl eher weniger als “Topspiel” auf der Rechnung gehabt hätte: der FC Watford (8.) empfängt an der Vicarage Road den Tabellen-2. Manchester United!

Henrikh Mkhitaryan

Anzeige:

Den Status unseres Topspiels rechtfertigt insbesondere die starke Form der Hornets in ihrer erst dritten Saison im Oberhaus nach ihrem Wiederaufstieg 2015. Mit 21 Punkten aus 13 Spielen steht Watford auf Rang 8 der Tabelle und hat bereits jetzt ein beträchtliches Polster auf die Abstiegsränge. Der Außenseiter wird hoffen, die momentane Welle des Erfolges solange wie möglich weiter zu reiten und frühzeitig das Saisonziel Klassenerhalt zu erreichen.

Erfahrung darin, die “Großen” zu ärgern, hat man diese Saison bereits sammeln dürfen. Neben einem 3:3 am ersten Spieltag gegen Liverpool, konnte man im vergangenen Monat Arsenal sogar mit 2:1 besiegen. Besonders interessant: beide Spiele fanden, wie das heutige, an der heimischen Vicarage Road statt!

Neben dem umworbenen Trainer-Talent Marco Silva ist vor allem die Teamleistung der Überraschungsmannschaft hervorzuheben. Ganze 12 Spieler haben sich in dieser Saison bereits in der Torschützenliste eintragen dürfen, dabei haben die Hornets nur 22 Tore erzielt. Zum Vergleich: Spitzenreiter Manchester City hat in dieser Saison schon 42 Mal eingenetzt, Anzahl der Torschützen: 10.

Die Red Devils wiederum spielen nach 5 Jahren Abstinenz im Titelkampf wieder eine tragende Rolle. “Endlich”, wird sich so mancher Fan denken, schließlich hat man seit Alex Fergusons Abgang Ende der Saison 12/13 laut transfermarkt.de über 750 Millionen Euro in den Kader gesteckt und bereits zwei Trainer verschleißt. In Jose Mourinho scheint United den Mann gefunden zu haben, der den Rekordmeister nicht nur zurück an die Spitze des englischen, sondern auch des internationalen Fußballs führen soll.

Der kontroverse Portugiese setzt in dieser Saison, neben einer gewohnt starken Defensive, offensiv insbesondere auf die Kreativität der Franzosen Paul Pogba und Anthony Martial, jedoch steckt gerade auswärts bei den Red Devils der Wurm drin. Während man zuhause weiterhin ohne Punktverlust ist, hat man auf fremden Plätzen in der Liga eine eher ausbaufähige Bilanz (2S – 2U – 2N). Hinzu kommt der neuliche Ausrutscher in Basel in der Champions League, der zur Konsequenz hat, dass man nun doch noch einmal ums Weiterkommen zittern muss.

Es ist also alles angerichtet für ein spannendes Spiel am heutigen Abend unter Flutlicht. Vielleicht zieht der eher schwache Auftritt von United am Samstag gegen Brighton sogar die Rückkehr eines gewissen Zlatan Ibrahimovic in die Startelf nach sich? Wir sind gespannt!