Überraschung: Toten-Hosen-Sänger Campino lobt den FC Bayern München!

Nein, besonders große FC-Bayern-Fans waren die Musiker der Punkrock-Kapelle „Toten Hosen“ nie – und werden es wohl auch nie werden. Jetzt hat Campino, Frotmann der Band, überraschend positiv über die Bayern gesprochen.

"Toten-Hosen"-Frontmann und Liverpool-Fan Campino hier mit Sport1-Moderatorin Laura Wontorra

„Toten-Hosen“-Frontmann und Liverpool-Fan Campino hier mit Sport1-Moderatorin Laura Wontorra

Ihre Abneigung gegen den FCB zeigen die Düsseldorfer seit Jahren vor allem mit dem Song „Wir würden nie zum FC Bayern München“ gehen. Jetzt spielten die Toten Hosen in der Münchner Olympiahalle.

Und Frontmann Campino überraschte mit dem Statement: „Man kann vom FC Bayern halten, was man will, aber wie der Verein mit seiner Vergangenheit umgeht und sie aufarbeitet, ist große Klasse und verdient Respekt!“

Anzeige:

Damit meinte der Sänger die Art und Weise, wie der FCB seine Rolle während des Dritten Reichs seit Jahren aufarbeitet. Doch zuviel Lobhudelei wollte Campino dann doch nicht betreiben.

Laut der TZ erhielt Campino für seine Worte zwar erwartungsgemäß großen Applaus, der aber „noch lauter wurde, als er ankündigte, ab sofort nichts Gutes mehr über den FC Bayern München zu sagen…“

Über den Autor

Moritz @Fussballbuzz

Moritz ist der Chefredakteur von Fussballbuzz.de. Bereits seit 2006 bloggt er, seit 2010 auch über Fußball und seit 2017 bei Fussballbuzz.de.