Mega-Ausstiegsklausel für Real Madrids Marco Asensio: Irre, was interessierte Vereine auf den Tisch legen müssten

Um einen Transfer wie den von Neymar beim Liga-Konkurrenten FC Barcelona zu verhindern, hat Real Madrid in den letzten Monaten begonnen, die Verträge seiner Top-Spieler vorzeitig zu verlängern und Mega-Ausstiegsklauseln in die Vertragspapiere zu verankern. Jetzt soll auch Marco Asensio mit einer irren Ausstiegsklausel ausgestattet werden.

Es wird immer verrückter, was auf dem Transfermarkt passiert. Deshalb reagieren die Königlichen mit entsprechenden Ausstiegsklauseln. Jetzt ist der nächste Real-Star dran.

Spanischen Medienberichten zufolge soll der 21-Jährige, der sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Leistungsträger in der Hauptstadt entwickelte, in dieser Woche einen neuen Vertrag unterzeichnen. Interessierte Vereine müssten dann rund 500 Millionen Euro auf den Tisch legen. Der Vertrag soll eine Laufzeit bis 2023 vorsehen.

Anzeige:

In den letzten Monaten wurden Madrid-Stars wie Gareth Bale, Toni Kroos oder Isco mit neuen Verträgen – und entsprechenden Ausstiegsklauseln – ausgestattet. Und Benzemas neue Ausstiegsklausel soll bei 1 Milliarde Euro liegen…

Über den Autor

Moritz @Fussballbuzz

Moritz ist der Chefredakteur von Fussballbuzz.de. Bereits seit 2006 bloggt er, seit 2010 auch über Fußball und seit 2017 bei Fussballbuzz.de.