Julian Draxler: Der Justin Bieber des Fußballs

Die Männer und Frauen bei der Werbeagentur Jung von Matt sports kennen sich aus. Mit Fußball, Psychologie und dem ganzen Rest. Deshalb haben sie 2015 auch erstmals die Studie „Soccer Star Check“ vorgestellt – eine Studie, die die Markenwerte deutscher Fußball-Profis berechnet. Besonders gut weg kommt in diesem Jahr Julian Draxler.

Julian Draxler bevor es ihn in die große, weite Fußball-Welt zog, damals von Schalke nach Wolfsburg...

Julian Draxler bevor es ihn in die große, weite Fußball-Welt zog, damals von Schalke nach Niedersachsen (Wolfsburg).

Warum ausgerechnet der in die fernen Vereinigten Staaten gewechselte Bastian Schweinsteiger den höchsten Markenwert besitzen soll, bleibt uns Werbeverweigerern zwar ein Rätsel. Aber bei der Bewertung von Julian Draxler müssen die Marketing-Experten einfach recht haben.

Anzeige:

Die Bewertung von Jung von Matt: „Draxler ist im negativen Sinne der Justin Bieber des Fußballs. Ein Softie, dem es an Charisma und Durchsetzungskraft fehlt“. Das werden vermutlich nicht nur die Schalke-Fans genauso unterschreiben.

Auch Leroy Sané kommt ungeachtet seiner beachtlichen sportlichen Leistungen bei Manchester City unter Coach Pep Guardiola nicht gut weg, schreibt Sport1.de. „Seine Unbekümmertheit wird von vielen Fans als abgehoben und selbstverliebt bewertet; viele sehen im ihm einen unreifen Ego-Shooter“.

Über den Autor

Moritz @Fussballbuzz

Moritz ist der Chefredakteur von Fussballbuzz.de. Bereits seit 2006 bloggt er, seit 2010 auch über Fußball und seit 2017 bei Fussballbuzz.de.