Jerome Boateng vor dem Absprung: Ein Nachfolger ist bereits in Sicht

Ein möglicher Abschied von Jerome Boateng ist an der Säbener Straße in München seit Wochen latent ein Thema. Ein Nachfolger ist offenbar bereits in Sicht.

Jerome Boateng

Die Sport Bild (aktuelle Ausgabe) bringt eine konkrete Summe für Jerome Boateng ins Spiel: Bei einer Ablösesumme zwischen 50 und 60 Millionen Euro wären die Bayern-Bosse bei der Personalie Boateng verhandlungsbereit. Sollte es kein Angebot für den 29-Jährigen geben, habe „keine der beiden Parteien ein Problem damit, den Vertrag bis 2021 zu erfüllen.“ Immerhin.

Anzeige:

Dass Jerome Boateng ein Engagement im Ausland reizen würde, ist schon länger bekannt. Vor einem Jahr gab es Gerüchte um einen Transfer des Innenverteidigers zu Real Madrid oder dem FC Barcelona. Auch Manchester United soll an Boateng dran gewesen sein. Nun sollen auch Manchester City und Paris St. Germain am deutschen Nationalspieler interessiert sein. Dessen Plan ist klar: Bei der WM nochmal eine starke Leistung zeigen und somit die eigene Verhandlungsposition stärken.

Sollte Jerome Boateng den FC Bayern verlassen, stünde mit Niklas Süle ein Nachfolger parat. Doch auch der 18-jährige Matthijs de Ligt soll laut Sport Bild ein Thema in München sein. In der Vergangenheit habe es bereits Kontakt zu dem jungen Leistungsträger von Ajax Amsterdam gegeben.

Transfermarkt.de taxiert den Marktwert des 1,88 Meter großen Innenverteidigers auf 40 Millionen Euro. Ein Transfer wäre wohl entsprechend teuer – auch weil De Ligt in Amsterdam noch bis 2021 Vertrag hat.

Über den Autor

Moritz @Fussballbuzz

Moritz ist der Chefredakteur von Fussballbuzz.de. Bereits seit 2006 bloggt er, seit 2010 auch über Fußball und seit 2017 bei Fussballbuzz.de.