Jean Michaël Seri zu Borussia Dortmund: Was ist dran an dem Gerücht?

Wenn ein Trainer den Club wechselt, ist es in den Medien gängige Praxis zu spekulieren, welche Top-Spieler der neue Mann zu seinem neuen Arbeitgeber wohl mitbringt. Nicht anders ist es im Fall von Lucien Favre und Borussia Dortmund. Das neuste Gerücht nennt Jean Michaël Seri als potenziellen Neuzugang beim BVB.

Jean-Michael-Seri

Fussballtransfers.com berichtet unter Berufung auf Berichte des englischen Guardian, dass Jean Michaël Seri ein Thema in Dortmund sein soll. Der 1,68 Meter kleine zentrale Mittelfeldspieler, der aktuell noch bis 2019 bei OGC Nizza unter Vertrag steht, könnte Dortmund zur neuen Saison verstärken.

Anzeige:

In dieser Woche soll bereits ein Gespräch mit den Verantwortlichen von OGC Nizza stattfinden. Das Problem: Andere Medien berichten von einem möglichen Wechsel zu Fulham. Auch Clubs wie Chelsea oder Arsenal seien an dem 26-Jährigen interessiert. Der italienische Fußball-Reporter Gianluca Di Marzio schrieb auf seinem Twitter-Profil bereits, Seri und Fulham seien sich einig.

Jean Michaël Seri ist definitiv ein interessanter Spieler: 2017/2018 machte der Ivorer 43 Pflichtspiele für die Südfranzosen, traf dabei 2x und steuerte 10 Assists bei. Zudem dürfte der Mittelfeldspieler theoretisch vergleichsweise günstig zu haben sein: Zwar taxiert Transfermarkt.de den Marktwert von Jean Michaël Seri auf 30 Millionen Euro. Sollte Nizza mit dem wechselwilligen Seri nochmal Kasse machen wollen, müssten sie ihn in diesem Sommer verkaufen, denn Seris vertrag läuft in einem Jahr aus. Dann wäre der Spieler ablösefrei zu haben.

Über den Autor

Moritz @Fussballbuzz

Moritz ist der Chefredakteur von Fussballbuzz.de. Bereits seit 2006 bloggt er, seit 2010 auch über Fußball: Zunächst bei einem Blog über die wirtschaftliche Seite der Fußballbranche, später dann bei Schalke-News.de und seit 2017 bei Fussballbuzz.de.