HSV: Tatsuya Ito sorgt für Aufsehen bei den Hanseaten

Der Hamburger SV kam am 7. Spieltag in der Fußball Bundesliga nicht über ein mageres 0:0-Unentschieden gegen Werder Bremen hinaus. Einziger Hoffnungsschimmer beim HSV war der Japaner Tatsuya Ito, der eine starke Leistung im Nordderby zeigte und in Zukunft sicherlich für weitere Furore sorgen könnte.

Hamburger-SVDer Name Tatsuya Ito dürfte den wenigsten Fußballfans in Deutschland wohl etwas sagen. In Hamburg ist der 20-jährige Japaner sicherlich etwas bekannter, doch Ito könnte zukünftig für deutlich mehr Schlagzeilen sorgen als bisher. Der Flügelstürmer schaffte im Sommer 2016 den Sprung aus der U19 der Hamburger in die zweite Mannschaften der Hanseaten. In dieser Saison hat Ito den nächsten Schritt gemacht und steht mittlerweile regelmäßig im Profikader der Rothosen.

Gegen Bayer Leverkusen sammelte er seine ersten acht Bundesligaminuten im Trikot des HSV. Gegen Bremen durfte er dann sogar 53 Minuten ran und gehörte zu den auffälligsten und besten Hamburgern. HSV-Coach Markus Gisdol scheint ein großer Fan des Asiaten zu sein und setzt den unerfahrenen Nachwuchsspieler trotz der anhaltenden Ergebniskrise ein. Sollte Ito weiterhin solche Leistungen abrufen, winkt dem Offensivflitzer bald ggf. sogar ein Stammplatz.

Anzeige: