HSV: Die Vertragsverlängerung mit Nicolai Müller steht auf der Kippe

Verlässt Nicolai Müller den Hamburger SV am Ende der Saison? Der 30-jährige hat nur noch einen laufenden Vertrag bis zum Sommer 2018, während Sportdirektor Jens Todt diesen gerne vorzeitig verlängern würde, scheint der HSV-Vorstand ein Veto eingelegt zu haben.

Nicolai Müller. Bild: Hamburger SV

Nicolai Müller. Bild: Hamburger SV

Nicolai Müller ist so etwas wie der Pechvogel der Saison beim Hamburger SV. Der 30 Jahre alte Offensivspieler hat sich am 1. Bundesligaspieltag bei einem Torjubel einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt damit bis März 2018 aus. Die Verletzung von Müller scheint nun auch auch Einfluss auf seine vertragliche Situation zu nehmen. Der Ex-Mainzer hat noch ein laufendes Arbeitspapier bis zum kommenden Sommer an der Elbe. In den vergangenen Wochen und Monaten gab es immer wieder Gerüchte über eine vorzeitige Vertragsverlängerung zwischen Müller und dem HSV, offiziell ist diese bisher jedoch noch nicht.

Anzeige:

Während Sportdirektor Jens Todt Müller gerne zeitnah einen neuen Vertrag anbieten würde, mit verbesserten Konditionen, scheint der HSV-Vorstand zu pokern. Wie die Sport BILD berichtet blockiert das Gremium aktuell eine Vertragsverlängerung. HSV-Boss Heribert Bruchhagen zeigte sich vor kurzem gelassen diesbezüglich und betonte, dass Todt und Müller eine Einigung finden werden.

Allzu viel Zeit sollte man sich an der Elbe jedoch nicht lassen. Denn Müller stand diesen Sommer bereits im Fokus des VfL Wolfsburgs und dürfte auch kommenden Sommer als ablösefreier Spieler sicherlich bei dem einem oder anderem Bundesligisten auf dem Wunschzettel stehen.