Heftige Vorwürfe: Warum Olympique Marseille seine eigenen Fans verklagt

Der französische Fußball-Erstligist Olympique Marseille hat einen seiner eigenen Fanklubs wegen Betrugs verklagt. Der Viertelfinalgegner von RB Leipzig in der Europa League bezichtigt den Fanklub „Yankees“, sich hinter dem Rücken des Vereins unrechtmäßig bereichert zu haben.

Olympique Marseille

Der Fanklub soll eigens für ihn angeschaffte Armbänder, durch die man Eintritt zu den Heimspielen erhält, nachproduziert und vor dem Spitzenspiel gegen Olympique Lyon (2:3) am vergangenen Sonntag auf dem Schwarzmarkt für 30 bis 80 Euro verkauft haben. Als den Sicherheitskräften viele unbekannte Gesichter auf den eigentlich vergebenen Stammplätzen auffielen, riefen sie die Polizei. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass 100 Plätze von Dauerkartenbesitzern durch nicht berechtigte Personen besetzt waren.

Anzeige:

[Quelle: SID]

Über den Autor

Moritz @Fussballbuzz

Moritz ist der Chefredakteur von Fussballbuzz.de. Bereits seit 2006 bloggt er, seit 2010 auch über Fußball und seit 2017 bei Fussballbuzz.de.