Abschied von Peter Stöger wohl fix: Heftige Kritik von Sebastian Rode

Sebastian Rode hat bei Sky heftige Kritik an Peter Stöger geübt. Zudem verriet der Mittelfeldspieler, dass die Mannschaft davon ausgeht, dass der Cheftrainer wohl wirklich gehen wird.

Peter Stöger

„Die Mannschaft geht davon aus, dass Peter Stöger nach der Saison aufhört. So wie sich der Trainer in der Kabine ausgedrückt hat, gehen wir davon aus, dass er nicht weitermacht“, so Rode im TV-Interview.

Anzeige:

Die Mannschaft habe zahlreiche Baustellen und ein Hierarchie-Problem. „Eine gewisse Grundordnung sollte man in der Mannschaft haben. Wir haben sehr viele junge Spieler, von denen man nicht immer erwarten kann, dass sie an ihre Leistungsgrenze gehen“, so der 27-Jährige.

Auch den Umgang mit BVB-Kapitän Marcel Schmelzer kritisierte Rode. „Das Thema Marcel Schmelzer hätte man anders lösen sollen, das ist unglücklich gelaufen. Er ist ein verdienter Spieler. Wie das in der Öffentlichkeit kommuniziert wurde, finde ich nicht akzeptabel“, so der Mittelfeldspieler, der in dieser Saison kein Pflichtspiel bestritt. Schmelzer habe dadurch ein stückweit an „Standing“ eingebüßt und sei sehr enttäuscht gewesen.

Angesprochen auf Lucien Favre, sagte Rode: „Lucien Favre fände ich spannend. Er hat überall Erfolg gehabt“…

Über den Autor

Moritz @Fussballbuzz

Moritz ist der Chefredakteur von Fussballbuzz.de. Bereits seit 2006 bloggt er, seit 2010 auch über Fußball und seit 2017 bei Fussballbuzz.de.