Hat Arturo Vidal noch eine Zukunft beim FC Bayern?

Nach einer Reihe disziplinloser Aktionen und lustlosen Auftritten steht der chilenische Superstar Arturo Vidal beim FC Bayern vor dem Aus. In seinen Auftritten in der Bundesliga und der Champions League fehlt es dem sonst so aufopferungsvollen „Krieger“ an Einstellung und Laufbereitschaft. Zuletzt setzte sogar „Vidal-Freund“ Heynckes mehr und mehr auf andere Spieler und das obwohl er ihn bereits aus Leverkusener Zeiten kennt, und ihn als Antreiber sehr schätzt.

Arturo-Vidal

So stellt sich die Frage:  „as passiert mit Arturo Vidal im Sommer? Laut italienischen Medien ist besonders Inter Mailand an einer Verpflichtung des 30-Jährigen Chilenen interessiert, dessen Vertrag in München noch bis Sommer 2019 läuft. Möglich also, dass die Bayern den Südamerikaner bei einem lukrativen Angebot ziehen lassen. Desweiteren kennt Vidal die italienische Serie A bereits aus seiner Zeit bei Juventus Turin.

Anzeige:

Als möglicher Vidal-Ersatz wird immer wieder der Schalker Leon Goretzka gehandelt. Der 22-Jährige Nationalspieler wäre ab Juli 2018 ablösefrei und somit scheint es nur logisch, dass sich der FC Bayern um Goretzka bemüht. Zwar äußert sich Goretzka immer wieder, wie glücklich er auf Schalke sei, doch die Frage lautet: Kann er auch bei einem hochwertigen Angebot des Rekordmeisters widerstehen?