Gerüchteküche: Griezmann, Martial, Dybala zum FC Bayern?

Bei italienischen Medien muss man in Verbindung mit Transfer-News erfahrungsgemäß etwas vorsichtiger sein. Aber welche Namen beim FC Bayern aktuell kursieren (sollen), ist schon ein Hammer. Calciomercato.it hat einige Namen genannt.

Griezmann-Martial

Anzeige:

Demnach soll FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge die Fühler nach den Superstars Paulo Dybala von Juventus Turin, Antoine Griezmann von Atletico Madrid und Anthony Martial von Manchester United ausgestreckt haben.

Kürzlich meldete Sport Bild allerdings, die Verpflichtung eines weiteren Flügelstürmers sei beim FC Bayern kein Thema. Anthony Martial von Manchester United, der immer mal wieder als Neuzugang gehandelt wurde, werde nicht nach München wechseln.

An Antoine Griezmann soll neben dem FC Bayern – entsprechende Gerüchte halten sich ebenfalss schon länger – auch der FC Barcelona interessiert sein. Um den Stürmer zu halten, soll Atletico allerdings ein Jahresgehalt in Höhe von 20 Millionen Euro für den Stürmer bieten. Den Marktwert taxiert transfermarkt.de übrigens auf geschmeidige 100 Millionen Euro. Diese Summe dürfte bei einem Transfer wohl deutlich gesprengt werden.

„Es gibt derzeit einige hervorragende Spieler auf dem Markt. Wenn ich an einen denke, den ich gerne zum FC Bayern bringen würde, fällt mir einer wie Paulo Dybala ein“, sagte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge bereits vor rund einem Jahr. Aber auch dieser Stürmer dürfte nur für weit über 100 Millionen zu haben sein.

Dass die Bayern auf dem Transfermarkt aktiv werden, würden die möglichen Abgänge unter anderem von Robert Lewandowski, Arturo Vidal oder Jerome Boateng erforderlich machen. Wer tatsächlich kommt, ist aktuell wohl pure Spekulation.

Über den Autor

Moritz @Fussballbuzz

Moritz ist der Chefredakteur von Fussballbuzz.de. Bereits seit 2006 bloggt er, seit 2010 auch über Fußball und seit 2017 bei Fussballbuzz.de.