Gentner und Casteels: Wiedersehen ohne Groll

141 Tage nach dem folgenschweren Zusammenprall zwischen Stuttgarts Christian Gentner (32) und Wolfsburgs Torwart Koen Casteels (25) steht ein Wiedersehen ohne Groll bevor. „Von meiner Seite bleibt da nichts hängen, ich bin überzeugt davon, dass es keine Absicht war. Es war eine klare Aktion zum Ball“, sagte Gentner in einem gemeinsamen kicker-Interview der beiden Profis vor dem Bundesliga-Duell des VfL Wolfsburg gegen den VfB Stuttgart am Samstag (15.30 Uhr/Sky).

Gentner-SID

Am 16. September 2017 hatte Casteels im Hinspiel, das der VfB 1:0 gewann, bei einer Rettungsaktion Gentner mit dem Knie im Gesicht getroffen. Die Folge waren Brüche der Augenhöhle, des Oberkiefers und des Nasenbeins beim Stuttgarter Kapitän, der zweimal operiert wurde. Seit seinem Comeback gut zwei Monate darauf spielt Gentner mit einer Karbonmaske, die er planmäßig ein halbes Jahr lang tragen soll, bis die Knochen vollständig geheilt sind.

Anzeige:

Casteels hatte sich noch am Abend des Vorfalls bei Gentners Frau gemeldet und etwa eine Woche danach erstmals Kontakt zu Gentner selbst aufgenommen. „Ich war damals natürlich geschockt“, erzählte der VfL-Schlussmann. Gentner hat bis heute keine Erinnerung an den Unfall: „Ich kann mich erst wieder an die Klinik erinnern, wo meine Platzwunde genäht wurde.“

[Quelle: SID]

Über den Autor

Moritz @Fussballbuzz

Moritz ist der Chefredakteur von Fussballbuzz.de. Bereits seit 2006 bloggt er, seit 2010 auch über Fußball: Zunächst bei einem Blog über die wirtschaftliche Seite der Fußballbranche, später dann bei Schalke-News.de und seit 2017 bei Fussballbuzz.de.