Der HSV hofft auf ein Comeback von Hunt und Ekdal im Nordderby

Der Hamburger SV hat seine letzten vier Spiele in der Bundesliga alle samt verloren. Ausgerechnet in der ersten Krise der Saison trifft man am kommenden Wochenende im Nordderby auf Werder Bremen. Der HSV hofft auf eine Rückkehr von Aaron Hunt und Albin Ekdal, beide fielen zuletzt verletzungsbedingt aus.

Der HSV steckt (mal wieder) in der Krise. Nach zwei Siegen zum Saisonauftakt verloren die Hanseaten ihre letzten vier Spiele. Das Team von Markus Gisdol ist vom 1. Platz auf Rang 15. abgerutscht. Am kommenden Samstag empfängt man im heimischen Volksparkstadion Werder Bremen zum Nordderby. Mit einem Sieg würde man nicht nur die eigenen Fans wieder etwas beruhigen, sondern auch den Tabellenkeller wieder verlassen.

Anzeige:

Mit Aaron Hunt und Albin Ekdal könnten gegen Bremen zwei Spieler in die Mannschaft zurückkehren die in den vergangenen Wochen verletzungsbedingt ausfielen. Während Hunt das Offensivspiel der Hanseaten wiederbeleben soll, wird der Schwede Ekdal im defensiven Mittelfeld schmerzlichst vermisst. Ekdal wird aller Voraussicht nach für Sejad Salihovic in das Mittelfeld-Zentrum rücken. Bei Hunt wird es interessant zu sehen sein, ob Gisdol für ihn einen Platz im zuletzt favorisierten 4-3-3-System findet.