Cristiano Ronaldo: Seltsame Antwort zu Fragen über seine Zukunft bei Real Madrid

Es ist kein Geheimnis, dass sich Cristiano Ronaldo nur noch bedingt wohl fühlt in Madrid. Insbesondere das Verfahren gegen ihn in Bezug auf mögliche Steuerhinterziehung hat den Superstar stark mitgenommen. Jetzt hat sich „CR7“ erstmals nach langer Zeit wieder öffentlich zu Wort gemeldet. Und das, was Ronaldo da von sich gab, lässt Raum für Spekulationen.

Cristiano Ronaldo. By Jan SOLO Under Creative Commons

Cristiano Ronaldo. By Jan SOLO Under Creative Commons

Bereits Mitte September machten O-Töne von Cristiano Ronaldo die Runde. Englische Medien konstruierten aus Teilen einer gerichtlichen Anhörung eine mögliche Rückkehr in die Premier League, übersetzten etwas frei ins Englische: „„I never had any problems in England. (…) I will not say it but … I would like to go back to England.“

Jetzt äußerte sich Ronaldo nach dem 3:1 in der Champions League gegen Borussia Dortmund. Er fühle sich von den Medien und der Öffentlichkeit ungerecht behandelt. Die öffentliche Kritik an seiner Person nehme zu.

Wie und ob er seine Zukunft in Madrid sieht? Das sei eine gute Frage. Vielleicht könne Real-Präsident Florentino Perez dazu eine bessere Antwort geben. Aber: er sei happy und genieße seinen Job. „Leute auf der ganzen Welt reden den ganzen Tag über mich. Ich lebe für den Fußball und meine Familie, nicht für die Medien“.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*