Champions League: Dortmund raus, Liverpool muss zittern!

Borussia Dortmunds Ergebniskrise hält auch international weiter an. Gegen Tottenham Hotspur gab es trotz der 1:0-Führung durch Aubameyang die dritte Pflichtspiel-Niederlage in Folge. Top-Stürmer Harry Kane und der Ex-Leverkusener Heung-Min Son drehten die Partie zum 1:2-Endstand zugunsten der Londoner. Somit ist der BVB endgültig aus der diesjährigen Champions League ausgeschieden und wird voraussichtlich als Gruppendritter nach der Winterpause in der Europa League antreten.

Tottenham-Dortmund

Die Spurs haben sich im Umkehrschluss zum zweiten Mal in ihrer Vereinsgeschichte für die K.O.-Phase der Champions League qualifiziert und werden als sicherer Gruppensieger, dank des besseren direkten Vergleichs gegen Real Madrid, als gesetzte Mannschaft in die Auslosung gehen.

Anzeige:

In Gruppe G hat sich RB Leipzig dank eines 4:1-Siegs bei AS Monaco die Chancen auf das Weiterkommen gewahrt, man ist jedoch trotz des starken Auftritts im Fürstentum auf die Schützenhilfe des gestrigen Gegners angewiesen. Die Roten Bullen müssen in zwei Wochen zuhause gegen das bereits qualifizierte Besiktas mehr Punkte holen als der FC Porto gegen die Monegassen. Bei gleichem Punktestand qualifizieren sich die Portugiesen, dank des besseren Vergleichs gegenüber Leipzig.

Mit einem 3:0-Heimsieg über Schachtjor Donezk hat sich der SSC Neapel besagten Vergleich gegen die Ukrainer gesichert. Dennoch müssen sich die Italiener am letzten Spieltag der Gruppe F das bisher punktlose Feyenoord durchsetzen und dabei hoffen, dass Manchester City seine makellose Bilanz gegen Donezk ausbauen kann. Auch wenn die Citizens bereits Gruppensieger sind, werden sie gewillt sein ohne Punktverlust die Gruppenphase abzuschließen.

Der FC Liverpool sah bereits nach 30 Minuten wie der sichere Primus der Gruppe E aus. Nach einem spektakulären Start lag man bereits mit 3:0 in Sevilla vorne, nur um diesen Vorsprung in der 2. Halbzeit ebenso spektakulär wieder aus der Hand zu geben. Guido Pizarros Ausgleich in der 93. Minute bedeutet, dass die weiterhin ungeschlagenen Reds trotzdem noch in der Gruppenphase ausscheiden können. Sofern Sevilla die Pflichtaufgabe in Maribor erfüllt, geht es an der Anfield Road zwischen dem Traditionsverein und Spartak Moskau um alles oder nichts!