Berater verhandeln bereits: Zu diesem Club will Mesut Özil wechseln

Im Sommer-Transfer-Fenster hätte Arsenal London bereits fast Alexis Sanchez an Manchester City verloren, doch der Transfer platzte. Gut möglich, dass sich der wechselwillige Chilene im kommenden Sommer tatsächlich verabschieden wird. Und jetzt droht Arsenal auch noch Mesut Özil zu verlieren – ebenfalls an einen Ligakonkurrenten.

Mesut Özil. Bild: Ronnie Macdonald*

Mesut Özil. Bild: Ronnie Macdonald*

Wie der Sunday Mirror heute berichtet, kann sich Özil einen Wechsel zu Manchester United gut vorstellen. Seine Berater hätten bereits ihre Fühler ausgestreckt und ManU kontaktiert.

United-Trainer Jose Mourinho gilt als großer Fan des deutschen Nationalspielers, dessen Vertrag im Sommer 2018 ausläuft. Doppelt bitter für Arsenal: Ab dem 1. Juli 2018 ist Özil dann „Free Agent“, kann dann seinen Club wechseln, ohne dass eine Ablösesumme fällig wird.

Anzeige:

Dem Vernehmen nach soll Özil ein Gehalt in Höhe von rund 282.000 € pro Woche gefordert haben, um seinen Vertrag bei Arsenal zu verlängern. Ein Gehalt, dass die Londoner offenbar nicht bereit sind zu zahlen. Wenn Manchester United bereit ist, den Betrag zu zahlen, dürfte einem Wechsel nichts mehr im Wege stehen…

Über den Autor

Moritz @Fussballbuzz

Moritz ist der Chefredakteur von Fussballbuzz.de. Bereits seit 2006 bloggt er, seit 2010 auch über Fußball und seit 2017 bei Fussballbuzz.de.