Bayern-Stars stärken Pechvogel Ulreich den Rücken

Sven Ulreichs Patzer kostete den FC Bayern München den Finaleinzug in der Champions League. Der Keeper reagierte untröstlich. Doch seine Mannschaftskameraden bauen den 29-Jährigen wieder auf!

Sven Ulreich

Torwart Sven Ulreich von Fußballmeister Bayern München hat tief betroffen auf seinen schweren Fauxpas, der zum 1:2 im Rückspiel im Champions-League-Halbfinale bei Real Madrid (Endstand 2:2) führte, reagiert. „Worte können nicht beschreiben, wie enttäuscht ich über das Ausscheiden in der CL bin. Wir wollten unbedingt ins Finale und wir haben unser Bestes gegeben und dann passiert mir dieser unnötige Fehler. Ich kann es mir nicht erklären. Es tut mir leid… für mein Team und für euch Fans“, schrieb der Ex-Stuttgarter bei Instagram.

Anzeige:

Eine Reaktion aus der Mannschaft ließ nicht nicht lange auf sich warten. Javi Martinez nahm seinen Keeper in Schutz und antwortete bei Instagram: „Du hast uns viele Male den Arsch gerettet.“

Thomas Müller: „Fehler passieren, es macht keiner einen Vorwurf. Wir hätten den Fehler auch egalisieren können.“

James: „Wir müssen die Schuld nicht beim Torwart suchen.”

Die Erklärung von FCB-Trainer Jupp Heynckes: Der Rückpass von Tolisso sei „unnötig” gewesen, so Heynckes. Sven Ulreich habe eben „einen Blackout gehabt. Er wollte den Ball mit den Händen aufnehmen und hat dann gemerkt, das geht ja gar nicht. Dann ist er konfus geworden. Das ist sehr bitter für den Spieler und meine Mannschaft”.

[Quelle: Instagram, SID, Bild.de]

Über den Autor

Moritz @Fussballbuzz

Moritz ist der Chefredakteur von Fussballbuzz.de. Bereits seit 2006 bloggt er, seit 2010 auch über Fußball: Zunächst bei einem Blog über die wirtschaftliche Seite der Fußballbranche, später dann bei Schalke-News.de und seit 2017 bei Fussballbuzz.de.