Arsenal angelt sich Dortmunder Chef-Scout

Der Talentsucher Sven Mislintat wechselt mit sofortiger Wirkung zum FC Arsenal! Dies bestätigten sowohl der abgebende BVB als auch die Londoner am Montagabend via Twitter. Für Dortmund kommt diese Entwicklung zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt: neben der sportlichen Krise, wird man sich nun auch um die Suche nach einem neuen “Leiter Profifußball” kümmern müssen.

Sven-Mislintat

Mislintat, der unter anderem Spieler wie Pulisic und Kagawa in ihren Heimatländern entdeckte, begründet den Wechsel indirekt als ein Nachbeben der Tuchel-Ära. „Ich wäre wahrscheinlich nie auf die Idee gekommen, mich mit anderen Klubs zu beschäftigen. Das vom ehemaligen Trainer initiierte Verbot, das Trainingsgelände zu betreten und die Anweisung mich vom inneren Kreis fernzuhalten, hat meine Denkweise sehr beeinflusst”, gab er in einem Interview mit der “Sport Bild” preis.

Anzeige:

Für den FC Arsenal könnte dieser Wechsel weitaus bedeutender als so mancher Spieler-Transfer sein. Nachdem man im Sommer mit Trainer Arsene Wenger verlängert hat, scheint man sich hinter den Kulissen einig darüber zu sein, dass personelle Umstrukturierungen in anderen Bereichen des Vereins dringend von Nöten sind. Mislintat soll nun als Technischer Direktor die Scouting-Abteilung des Londoner Clubs leiten und damit den nach über 20 Jahren kürzer tretenden Steve Rowley beerben.

Mit dem 45-jährigen holen sich die Gunners einen sehr erfahrenen und vor allem erfolgreichen Scout ins Boot. Entsprechend lassen sich die Gunners die Dienste des “Diamanten-Auges” wohl einiges kosten: laut “Bild” soll der Deutsche in London ein Jahresgehalt von 1,8 Millionen Euro einstreichen.