Arjen Robben würde gerne verlängern – doch beim FC Bayern lässt man sich Zeit

In weniger als sechs Monaten läuft Arjen Robbens Vertrag beim FC Bayern aus. Jetzt meldet der Niederländer leise Kritik an, dass noch keine Gespräche über eine Vertragsverlängerung stattgefunden haben.

Arjen-Robben

Anzeige:

Im Sommer 2018 läuft Arjen Robbens Vertrag beim FC Bayern  München aus. Bereits im Oktober äußerte sich Robben zu einer möglichen Vertragsverlängerung. Damals gab sich der 33-Jährige noch entspannt.

„Ich bin da ganz offen und ehrlich. Es ist noch keiner auf mich zugekommen. Aber ich habe keine Eile. Ich konzentriere mich auf den Fußball, mein Vertrag läuft noch bis Sommer. Ich weiß, was ich am Verein habe und was der Vorstand über mich denkt.“

Zwischen den Zeilen klang jedoch die Erwartung mit, von der sportlichen Führung des FCB kontaktiert zu werden.

Jetzt, drei Monate später, ist nach wie vor nichts passiert. Zwar hatte Karl-Heinz Rummenigge vor wenigen Wochen angekündigt, dass Vertragsgespräche mit Arjen Robben und Franck Ribéry „irgendwann Anfang Frühjahr“ stattfinden werden.

Doch Robben hätte gerne frühzeitig Planungssicherheit. Und Robben selbst würde gerne verlängern: „Wenn du mich fragst: Willst du verlängern? Ich sage ja – da gehören immer zwei Parteien dazu. Der Verein muss wollen und der Spieler muss es auch wollen. Was der Verein plant, muss er wissen.“

In der TZ sagte Robben weiter: „Wenn der Verein glaubt, dass er mich nächstes Jahr noch gebrauchen kann, dann höre ich das gerne. Ich hoffe, es auch ein bisschen frühzeitig zu hören. Wenn es ganz spät kommt: Du musst ja auch selbst planen. Man kann nach dem letzten Spieltag nicht sagen: Jetzt ist Schluss. Aber da ist Respekt von beiden Seiten vorhanden. Ich gehe davon aus, dass der Verein das sehr gut macht.“

Über den Autor

Moritz @Fussballbuzz

Moritz ist der Chefredakteur von Fussballbuzz.de. Bereits seit 2006 bloggt er, seit 2010 auch über Fußball und seit 2017 bei Fussballbuzz.de.