68-Millionen-Angebot für Aubameyang?

Pierre-Emerick Aubameyang will weg aus Dortmund. Und bei der Borussia kann man sich einen Abgang des Torjägers auch vorstellen. Sofern das Finanzielle stimmt. Der FC Everton gilt als finanzkräftiger Interessent.

Pierre-Emerick Aubameyang. By Dirk Vorderstraße (Pierre-Emerick Aubameyang (BVB)) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Pierre-Emerick Aubameyang. By Dirk Vorderstraße (Pierre-Emerick Aubameyang (BVB)) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Sam Allardyce will offenbar aufräumen: Der neue Coach des FC Everton plant laut Informationen des britischen Mirror ein Mega-Angebot: Rund 68 Millionen Euro soll Aubameyang dem Trainer wert sein.

Aubameyang könnte beim FC Everton den abgewanderten Top-Scorer Romelo Lukaku ersetzen.

Anzeige:

Der Gabuner könnte Borussia Dortmund trotz Vertrags bis 2021 schon im Winter-Transferfenster verlassen. Neben dem Sportlichen soll einer der Gründe für „Aubas“ Abwanderungsgedanken die schlechte Atmosphäre im Team sein. Die Stimmung zwischen ihm und einigen Mitspielern soll nach seiner Suspendierung vorm Stuttgart-Spiel vergiftet sein.

Über den Autor

Moritz @Fussballbuzz

Moritz ist der Chefredakteur von Fussballbuzz.de. Bereits seit 2006 bloggt er, seit 2010 auch über Fußball: Zunächst bei einem Blog über die wirtschaftliche Seite der Fußballbranche, später dann bei Schalke-News.de und seit 2017 bei Fussballbuzz.de.